Picknickkorb – „Butlers a day in the park“ im Test

Vor wenigen Tagen habe ich mir den Picknickkorb „A day in the park“ bestellt und den Inhalt genauer unter die Lupe genommen. Nachfolgend kannst du dir meine Rezension durchlesen:

Lesefaul und keine Lust zu lesen? Dann springe gleich zum Video und schau dir Videorezension an.

Die Verpackung des Pickkorbes war vorbildlich.

Die Verpackung des Pickkorbes war vorbildlich.

  1. Verpackung und Versand: Bestellt hatte ich den Picknickkorb über Amazon. Der Versand lief wie immer vorbildlich. Auf den nachfolgenden Foto kannst du die Verpackung sehen. Der Picknickkorb war von allen Seiten gut mit Luftpolsterfolie verpackt und kam absolut unbeschädigt bei mir an. Der Versand war somit super.

 

Der Picknickkorb ist in Weidenoptik.

Der Picknickkorb ist in Weidenoptik.

2. Der äußere Eindruck: Der Picknickkorb „A day in the park“ überzeugt mich von Außen durch seine Weidenoptik und das ansprechende Design. Der Verschluss des Picknickkorbes erfoglt durch zwei Riemen, mit denen der Picknickkorb verschlossen werden kann. Die Riemen wirken auf mich widerstandsfähig, könnten meiner Meinung nach aber etwas hochwertiger wirken. Um den Picknickkorb tragen zu können, verfügt er zusätzlich noch über einen Tragegriff. Der Tragegriff reicht meiner Meinung nach aus, für kurze Wege: zum Beispiel um ihn vom Parkplatz bis zumm See zu tragen. Bei längeren Fußwegen und schwierigem Gelände würde ich persönlich aber zu einem Picknickrucksack raten, da dieser mehr Tragekomfort bietet.

 

Der Inhalt: Der Picknickkorb bietet von Innen noch genügend Platz um Lebensmittel mitzunehmen.

Der Inhalt: Der Picknickkorb bietet von Innen genügend Platz um Lebensmittel mitzunehmen.

3. Der Inhalt: Nachdem ich das Füllmaterial entfernt hatte, konnte ich mir nun einen Eindruck von dem Inhalt des Picknickkorbes veschaffen. Der Picknickkorb enthielt für 2 Personen Besteck, Teller, 2 Tassen und einen Flaschenöffner. Das Besteck lässt sich meiner Meinung nach am besten durch den Begriff „solide“ beschreiben. Das Besteck war ordentlich verarbeitet und auch die Teller und Tassen zeigten keinerlei Produktionsfehler. Ich persönlich hätte mir aber ein farbenfroheres Muster gewünscht. Da dies aber Geschmacksache ist, würde ich es nicht als Kritikpunkt anmerken. Die Besfestigung der Utensilien habe ich kurzerhand getestet indem ich den Koffer ordentlich schüttelte und in alle Richtungen drehte. Bei einem Ausflug an den See zum Picknicken muss der Picknickkorb schließlich auch einiges aushalten. Mit dem Ergebnis war ich zufrieden. Es hat sich nichts gelöst und auch die Tassen waren noch am gleichen Ort. Daumen hoch!

 

4. Mein Fazit: Zusammenfassend bin ich mit dem Picknickkorb durchaus zufrieden. Positiv ist bei mir vor allem die scheinbar solide Verabeitung und das Design in Weidenoptik hängen geblieben. Das Design des Bestecks und der Teller wirkt auf mich recht schlicht. Ich denke für den Preis erhält der man als Kunde aber definitiv einen soliden Picknickkorb für 2 Personen mit qualitativer Ausstattung. Mein Tipp ist den Picknickkorb einfach noch zu erweitern oder die Tassen durch zwei hochwertigere Aluminum Campingtassen auszutauschen.

Immer noch unsicher? Dann schau dir jetzt mein Reviewvideo von dem Picknickkorb an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *